Kompetenz- und Potentialanalyse (KomPot)

Ziele:

  • Feststellen von Kompetenzen, Potentialen und Förderbedarfen für die Integration in den ersten Arbeitsmarkt
  • Erstellung eines individuellen Förderplans zur Umsetzung geeigneter Maßnahmen der beruflichen Eingliederung
  • Trägereigenes Fachzertifikat gem. §2 (5) AZAV

Zielgruppe:

  • Arbeitssuchende Menschen mit unklaren beruflichen Perspektiven und dem Wunsch nach einer Eignungsermittlung
  • Menschen mit Vermittlungserschwernissen, die Unterstützung bei der beruflichen Orientierung wünschen

Zeit und Ablauf:

  • Beginn
    • Monatlich/nach Absprache mit Berater
  • Dauer
    • 2 Wochen Eignungsfeststellung (in Teilzeit)
    • 3 Wochen Kenntnisvermittlung (in Teilzeit)
    • Max. 4 bis 6 Wochen Praktikum in Voll-/Teilzeit
  • Ablauf
    • Montag - Freitag, am Vor- oder Nachmittag
  • Kosten
    • Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS)

Inhalte der Maßnahme:

  • Eignungsfeststellung/Stärken- und Schwächenanalyse
  • Kenntnisvermittlung nach individuellem Förderbedarf
    • Erstellung aussagekräftiger Bewerbungsunterlangen
    • Schulung berufsbezogener Grundlagen und Kompetenzen
    • Vorbereitung auf weiterführende Maßnahmen
  • Praktikum
    • Praktische Eignungs- und Belastungserprobung unter realen Arbeitsmarktbedingungen

Begleitende Angebote:

  • Sozialpädagogische und arbeitspsychologische Betreuungsgespräche
  • Analyse und Unterstützung bei Problemen (Schulden, Kinderbetreuung, psychosoziale Belastungsmomente)
  • Entspannungsverfahren
  • Unterstützung der Eigenbemühungen zur beruflichen Weiterentwicklung